Suche
  • B. Hinz

Katze vermisst. Notfalltipps

80% der vermissten Wohnungs-Katzen halten sich im Umkreis von < 200m um ihr Zuhause auf und können mit den richtigen Maßnahmen von ihrer Familie selbst gefunden werden.


1. Nachts nach deiner Katze rufen

Vermisste Katzen, die sich nicht zurücktrauen, aber in der Nähe sind, antworten dir, wenn du nach ihnen rufst. Rufe sie draußen jede Nacht z.B. zwischen 3 – 5 Uhr.

Nachts ist am wenigsten Lärm und du hörst, wenn sie dir antwortet und kannst so lokalisieren, wo sie sich versteckt hält oder evtl. eingeschlossen wurde.

Nutze dazu deinen üblichen Futter- oder Leckli-Lockruf, auf den sie normalerweise begeistert reagiert, z.B. rappele mit deiner Leckerli-Packung und rufe ihren Namen.

Wiederhole dies einige Nächte im Umkreis von 200 m von deiner Wohnung und gib nicht so schnell auf.

Gerade wenn bei euch vorher etwas Stress zu Hause war (z.B. Urlaub oder familiäre Veränderungen), kann es sein, dass sie beleidigt ist und wirklich sehen möchte, dass du dich um sie bemühst.

Reagiert sie auch in der 2. oder 3. dritten Nacht nicht, ist sie evtl. in Not und du solltest die weiteren nachfolgenden Schritte einleiten.


2. Umfeld und Behörden informieren (mit Checkliste)

Informiere jeden, der deine Katze gesehen oder gefunden haben könnte. Wir haben dir hier zum Download eine Liste mit wichtigen Kontakten erstellt:Download Checkliste Notkontakte


Insbesondere Behörden und Unternehmen, wie Polizei, Feuerwerk, Tierärzte, Tierheime etc., die oft im Schichtdienst arbeiten, sollten täglich erneut von dir angerufen werden.



3. Flyer und Poster in Nachbarschaft aushängen lassen

Flyer und Infozettel in der Nachbarschaft und z.B. im Zoofachgeschäft ans schwarze Brett zu hängen, ist sehr sinnvoll, zumal sich viele Katzen, wenn sie vermisst werden, ja durchaus noch in der Nähe ihres Zuhauses aufhalten.

Plakatieren ist aber nicht überall erlaubt. Frage vorher nach und bitte Freunde und Bekannte das für dich zu übernehmen. Katzen orientieren sich sehr am Geruch. Wenn du überall in der Nachbarschaft deine Geruchsspur verteilst, verringerst du die Chance, dass deine Katze alleine nach Hause findet.

4. Einen Rückzugsort für deine vermisste Katze einrichten


Richte draußen einen Rückzugsort für deine vermisste Katze ein: Einen geschützten Schlafplatz mit Futter- und Wasserstelle. Das erhöht deine Chance, sie zurück zu dir zu locken, sie in deiner Nähe zu halten, aber auch sie leichter wieder einzufangen.


Eine Box mit Tür z.B. ihre Transportbox, ist dafür ideal. Statte sie mit einer vertrauten Decke aus, die nach ihr oder ihrem Katzenkumpel riecht. Die Erfahrungen von K-9 bei der Suche nach vermissten Katzen haben gezeigt, dass der eigene Geruch deiner Katze oder ihrer Mitbewohner, die Nachbarkatzen eher davon abhalten, den Rückzugsort zu besetzen.


Deine gestresste Katze wird sich von dir nicht einfach einfangen lassen! Es besteht hohes Verletzungsrisiko, wenn du versuchst, nach ihr zu greifen. Besser ist es, den Moment abzuwarten, wenn sie in der Box ist und dann schnell die Tür zu schließen.

5. Mit der Heimwegschleppe deine Katze nach Hause bringen

Wenn Katzen oft in Stresssituationen orientierungslos werden, können sie sich oft immer noch auf ihren Geruchssinn verlassen, der tief im Unterbewusstsein verankert ist. Nutze dies, um deiner Katze mit einer Heimwegschleppe den richtigen Weg zurück zu zeigen.


Blogartikel Heimwegschleppe




Herausgeber, Quelle: Unterstützung von Alexandra Grunow und Rovena Langkau, den Gründerinnen von Europas größtem Tiersucher-Netzwerk K-9 von PetGuard,

80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen